Friend/Ships – ein Jahr danach: Neues von [POOF]

Friend/Ships – ein Jahr danach: Neues von [POOF]

Im Rahmen der Friend/Ships-Kampagne im letzten Jahr haben wir einige Zeit mit den Offizieren der Gilde [POOF] verbracht, um zu erfahren, wie sie gemeinsam Guild Wars 2 spielen. Das ursprüngliche Video über die Gilde könnt ihr hier ansehen. Wir haben nachgefragt, wie es Alex und Ryan geht.

Die Interviews wurden für eine bessere Länge und Verständlichkeit bearbeitet.

Willkommen, [POOF]

Frage: Es ist jetzt ein Jahr her, dass wir uns für Friend/Ships zusammengesetzt haben. Was hat sich seitdem bei euch geändert?

Alex: Also, etwas hat sich geändert, haha.

Ryan: Alex und ich sind jetzt zusammen!

Alex: Ja, ihr und das Friend/Ships-Video seid definitiv daran schuld, dass das nach sechs Jahren Freundschaft endlich passiert ist.

Ryan: Nach der Reise nach Los Angeles im Februar für das Video hat es bei uns Klick gemacht und nach ein paar Monaten haben wir es dann offiziell gemacht. Zehn Monate und vier oder fünf Reisen hin und zurück später hat sich Alex entschlossen, mit mir in Kanada zusammenzuziehen.

Alex: Ich komme Mitte Februar sogar zurück, offenbar um den „echten“ Winter zu erleben, haha. Außerdem werde ich die Einwanderung und andere Dinge in die Wege leiten.

Frage: Wie spielt ihr am liebsten zusammen?

Ryan: Nachdem ich Alex online kennengelernt habe, ist es toll, sich persönlich zu treffen und Seite an Seite zu spielen. Ich glaube, am besten spielt es sich mit Leuten, die man liebt. Schließlich sind es die Beziehungen mit den Leuten, die einem erhalten bleiben.

Alex: Die Kampfstation für zwei (auch wenn sie nur aus meinem Reise-Laptop besteht), die ich jedes Mal bei Ryan einrichte, wenn ich ihn besuche, ist einfach super. Wir sitzen beide direkt nebeneinander. Es ist also wirklich nett und bequem.

Frage: Erzählt uns von einer besonders einprägsamen Erinnerung an das gemeinsame Spielen von Guild Wars 2 im letzten Jahr.

Ryan: Nach der Aufnahme des Friend/Ships-Videos letzten Februar sind Alex und ich uns viel näher gekommen. Sie hat mich ein paar Monate später in Kanada besucht und wir konnten gemeinsam unsere täglichen Fraktale bestreiten. Nachdem ich so lange Zeit Nacht für Nacht online mit ihr gespielt habe, war es wirklich etwas Besonderes für mich, persönlich mit einem Menschen Guild Wars 2 zu spielen, der mir wichtig ist.

Alex: Mein armer Laptop hat auch sein Bestes gegeben. Die Läufe im Herausforderungsmodus waren … nicht ganz so flüssig wie sonst. Mir fällt da etwas ein, was vielleicht nicht besonders wirken mag, doch nachdem ich von diesem Besuch bei Ryan zurückgekehrt war, wollte ich an einer neuen Gabe der Erkundung arbeiten. Anstatt bereits aufgestufte Charaktere zu verwenden, haben wir beide neue erstellt und von vorne angefangen. Wir haben also den Kartenabschluss geschafft und es war sehr entspannend und unterhaltsam, gemeinsam Zeit mit einem längeren Projekt wie diesem zu verbringen.

Frage: Was ist das Besondere an euren gemeinsamen Abenteuern?

Ryan: Ich bin mir nicht sicher, ob unser gemeinsames Abenteuer so besonders ist – ich habe während der Friend/Ships-Kampagne im letzten Jahr viele Geschichten wie unsere gelesen. All die starken Verbindungen, die in Guild Wars 2 entstehen, erstaunen mich. Obwohl zwischen Alex und mir 1.600 Meilen liegen, sind wir uns durch das Spiel sehr nahegekommen. Ich kann mich sehr glücklich schätzen, dass ich sie gefunden habe. 🙂

Alex: Was unsere Abenteuer besonders macht, ist meiner Meinung nach die Tatsache, dass sie auf gewisse Weise über Spielgenres hinausreichen. Neben Guild Wars 2 erleben wir zusammen Dinge wie Strategiespiele oder Konsolenspiele für Einzelspieler, bei denen wir gemeinsam auf der Couch sitzen und uns abwechseln, oder wir spielen eine Online-Kampagne in D&D (Anthony und ein paar andere Mitglieder unserer Gilde spielen D&D). All diese Dinge sind etwas ganz Besonderes für mich. Außerdem erwartet mich in naher Zukunft das große Abenteuer, in ein anderes Land zu ziehen.

Frage: Nur so zum Spaß: Habt ihr eine Geschichte für eure Charaktere?

Alex: Ich habe tendenziell mehrere Charaktere, mein Hauptcharakter war jedoch lange Zeit meine Asura-Wächterin. Vor einiger Zeit war ich eine sehr aktive Rollenspielerin. Eines Tages habe ich Ryan gefragt, wie der Name seines Asura-Wächters lautet, da sein Ingame-Name eher ein Titel war. Um es kurz zu machen: Ich habe vor fünf Jahren eine kurze Beschreibung zu unseren Charaktere verfasst, lange bevor sich unsere Beziehung entwickelt hat. Diese Charaktere sind jetzt sozusagen unser Pärchen. Ich habe einen Freund, den wir in unseren täglichen Fraktal-Läufen im Herausforderungsmodus kennengelernt haben, um eine Zeichnung von den beiden gebeten. Sie ist total niedlich und seit April das Hintergrundbild in meinem Handy.

Danke, dass ihr uns eure Geschichte erzählt habt, Alex und Ryan!

Möchtet ihr eure Geschichte über positive Erfahrungen mit Freunden, Liebsten oder hilfsbereiten Fremden in Guild Wars 2 teilen? Dann postet sie unter dem Hashtag #GW2FriendShips auf Twitter, Facebook, Instagram, YouTube oder Tumblr. Wir machen eure Beiträge dann auf der offiziellen Webseite der gesamten Community zugänglich.

Wenn ihr darüber hinaus das Hashtag #GW2Giveaway verwendet, könnt ihr tolle Preise gewinnen – darunter eine Reise für zwei Personen zur gamescom 2019! Die offiziellen Regeln und Bestimmungen findet ihr hier.

Comments are closed.